Trauergruppe

In einer angeleiteten, geschlossenen Gruppe begegnen Sie anderen Betroffenen und setzen sich in geschütztem Rahmen mit Ihrer eigenen Trauer auseinander und nehmen Anteil an der Trauer der anderen Gruppenteilnehmenden. Durch das Teilen von Erfahrungen erleben Sie entlastend, dass Sie mit Ihren wechselhaften Gefühlen und Verunsicherungen nicht allein sind. Ein respektvoller und verbindlicher Umgang miteinander schafft Vertrauen und bildet die Grundlage für zusätzlichen Halt in einer Gemeinschaft.
Eingesetzte Methoden sind Gespräch, kreativer Ausdruck, Symbolarbeit, Imagination und Textinspiration.

Rahmenbedingungen

Die Durchführung der Gruppe folgt konzeptionell einem „Roten Faden“ und unterscheidet sich von einer kostenfreien Selbsthilfegruppe. Daher ist die Teilnahme an der Gruppe verbindlich, d.h. Sie sollten die Bereitschaft haben, regelmäßig an allen Treffen teilnehmen zu wollen. Vor Beginn der Gruppe führe ich mit jeder interessierten Person ein ca. 30 minütiges Vorgespräch und kläre mit Ihnen Ihre jeweilige Situation und Bereitschaft.

Die Trauergruppe trifft sich 14tägig. Ein Gruppentreffen dauert 1,5 Std.; Gruppengröße: 6 – 8 TeilnehmerInnen
Anzahl der Treffen:

  • Trauergruppe „Mit Trauer leben lernen“: 12 Treffen
  • Trauergruppe „Aus der Natur Kraft schöpfen“: 8 Treffen

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.