Biologin

Anatomische Studien: Zellen von Shorea-Früchten aus meiner Dissertation (1987), verfremdet und aquarelliert von meiner Mutter R. Dey
  • Studium der Biologie
  • Promotion: Angewandte Botanik
  • Spezialisierung: Botanische Warenkunde

Berufliche Tätigkeit

1998 – 1999 Angestellte an der Fachhochschule Lübeck, Labor Umweltverfahrenstechnik, Projekt “Umweltmanagement im betrieblichen Umweltschutz”(ABM)

  • Recherchen zu Umweltinformationen, E-Learning, konzeptionelle Entwicklung virtueller Lerneinheiten

1990 – 1991 Wissenschaftliche Angestellte am Landeskriminalamt in Hamburg (befristete Stelle)

  • Forensische Mikroskopie, Kontaktspurenanalytik

1987 – 1989 und 1982 – 1985 Lehrbeauftragte am Fachbereich Biologie der Universität Hamburg am Institut für Angewandte Botanik, Abt. Warenkunde

  • Mikroskopische Differentialdiagnostik von Nahrungs-, Genuss-, Futtermitteln, Drogen, Fasern, Haaren

1977 – 1981 Wissenschaftliche Angestellte der Fa. Club-Kraftfutterwerke GmbH in Hamburg

  • Laboraufbau, Qualitätssicherung, Futtermittelmikroskopie und –mikrobiologie

Akademische Ausbildung

1981 – 1987 Promotion am Institut für Angewandte Botanik der Universität Hamburg

  • Dissertation:
    Petra Drensler: „Neuere Futtermittel aus der Familie der Dipterocarpaceae – ein Beitrag zur Morphologie und Anatomie“.
    Abschluss: Dr. rer. nat., 1987

1971 – 1977 Studium der Biologie an der Universität Hamburg

  • Studienschwerpunkte: Angewandte Botanik, Allgemeine Botanik, Allgemeine Zoologie.
  • Abschluss: Diplom-Biologe, 1977
  • Publikation unter dem Namen P. Drensler: „Zur Diagnostik von Blättern verschiedener Artzugehörigkeit, die als Blattmehle in Futtermitteln Verwendung finden.“ Zusammenfassung der Diplomarbeit vom 15.12.1976, Betreuung durch Prof. Dr. F. Deutschmann, Institut für Angewandte Botanik der Universität Hamburg: Landwirtsch. Forschung 31, 2-3 (1978)